Kinesio-Taping

Viele Menschen und besonders viele Athleten leiden unter Rücken-, Nacken-, Knie-, Arm- oder Gelenkschmerzen. In der heutigen Medizin gibt es immer leistungsfähigere Diagnosemöglichkeiten. Kinesio-Taping bietet eine bisher sehr erfolgreiche, operations- und medikamentfreie, unterstützende, präventive und rehabiltative Therapie. Das Taping darf aber niemals eine medizinische Diagnostik oder eine notwendige Therapie ersetzen. Es ist auch keine alleinige Haupttherapie. Das Ziel ist, das Taping als unterstützende und zusätzliche Massnahme einzusetzen.

 

Viele Schmerzen sind das Resultat einer Funktionsstörungen und dem gestörten Zusammenspiel von Muskeln und Gewebe im Bereich der Gelenke. Ein Ungleichgewicht der Muskelkraft um ein Gelenk herum entwickelt sich häufig durch einen Unterschied in der Muskelflexibilität und Ausbildung von Argonisten und Antargonisten. Kinesio-Taping unterstützt an dieser Stelle den körpereigenen Heilungsprozess in der gestörten Bereichen. Einen grossen Vorteil schafft die elastische Eigenschaft des Tapes, welches eine Normalisierung der Muskelfunktion bei gleichzeitiger Reduzierung von Ödemen, Unterstützung der Sehnen und Bänder und einer Schmerzreduktion erlaubt.

Neben der Aktivierung und der positiven Beeinflussung des Selbstheilungsprozesses im Körper aktiviert diese Tapemethode auch das motorische und neurologische System des Körpers. Je nach Anlagetechnik kann die Muskelspannung und die Muskelfunktion gezielt beeinflusst werden.

ninisports

Kontakt:

Nina Nittinger

Email: nini@ninisports.com

Mobil: 079 547 4441